11 Dinge, die mit auf die Reise müssen

Unbedingt ins Reisegepäck gehören:

– GPS Gerät

Ich nutze das GPSMAP 64s nicht nur zum Wandern und Geocaching, sondern sogar als Navigationsgerät im Mietwagen. Kostenlose Openmap Karten für die ganze Welt aus dem Internet können Sie auf dem Gerät installieren. Es ist ein sehr robustes Gerät, das aber trotzdem auf dem neuesten Stand der Technik ist.

– Videokamera

Die HC-VX 989 von Panasonic nutze ich nicht nur für meine Videoaufnahmen. Neben 4k Videos kann sie auch tolle Fotos schießen, ich nutze sie sogar als Fernsichtgerät. Sie verfügt über einen sehr guten Autofocus und Stabilitätselektronik, die sicheres, verwacklungsarmes Filmen erlaubt. Man kann das eigene Smartphone mit der Multikamera-Funktion ins Video einbinden und so aus verschiedenen Perspektiven gleichzeitig filmen. Scharfe Aufnahmen garantiert die HDR-Videofunktion, die auch bei schwierigem Licht – allerdings nicht im 4k Modus – die richtige Belichtung findet. Ihre Schneide- und Filmbearbeitungsfunktionen nutze ich nicht, da ich alles später mit meiner Pinnacle Studio-Software bearbeite.

– Sonnencreme

Normalerweise nutze ich Nivea Sun als Spray mit Stärke 50+. Vor allem, wenn man hoch in den Bergen, auf oder am Wasser seinen Urlaub verbringt, ist der höchste Lichtschutzfaktor sehr sinnvoll. Die Haut dankt es einem später.

– schnelltrocknendes Hemd

Ich trage meist schnelltrocknende und atmungsaktive Hemden von Jack Wolfskin. Vor allem wenn ich in Südostasien oder in der Karibik unterwegs bin, liebe ich diese Hemden, die nach kurzer Zeit im Wind wieder trocknen, obwohl die Luftfeuchtigkeit erheblich ist. Sie sind dünn und leicht und nehmen deshalb auch im Koffer nicht viel Platz und Gewicht weg.

– Handtuch

Ein Handtuch sollte natürlich auch immer dabei sein. Praktisch ist es, wenn man es klein verpacken kann und wenn es sehr saugfähig ist. Ein Existenzgründer-Kollege hat mich auf sein Handtuch aufmerksam gemacht, das er mittlerweile schon bei Amazon verkauft. Ich habe es mit nach Thailand genommen und dort die Saugfähigkeit überprüft. Es fühlte sich etwas ungewohnt, aber angenehm auf der Haut an und überraschte mich mit seiner Trocknungskraft. Es kommt bei mir bei Reisen jetzt immer ins Gepäck.

– Sonnenbrille

Ich liebe die Sonne und sonnige Reiseziele. Daher ist eine Sonnenbrille unerlässlich. Ray Ban bietet modische Modelle und vernünftigen UV-Strahlenschutz. Im Ausland kaufe ich mir vielleicht mal ein mutmaßlich gefälschtes T-Shirt aber keine gefälschten Brillen, denn das ist eine Gesundheitsangelegenheit und kann auch im wörtlichen Sinne ins Auge gehen.

– Smartphone

Heutzutage ist klar, dass auch ein Smartphone dabei sein sollte. Ich habe mein Samsung J3 Duos in Bangkok gekauft. Die Besonderheit ist, dass es gleichzeitig zwei Simkarten aufnehmen kann, also gerade praktisch für den Urlaub im nichteuropäischen Ausland ist, wo auch Sie eine Simkarte eines lokalen Mobilfunkbetreibers zusätzlich erwerben sollten. Beim recht preiswerten Samsung J3 duos, das ich seinerzeit für unter 100 EUR neu erworben habe, kann man zudem auch mal einen Verlust verschmerzen.

– Taschenmesser

Ich verwende ein traditionelles Schweizer Taschenmesser von Victorinox. Irgendeine Funktion benötigt man immer einmal – speziell wenn man oft zum Geocachen in der Natur unterwegs ist.
Aber bitte darauf achten, dass die Klinge nicht zu lang ist und das Taschenmesser beim Fliegen im aufgegebenen Gepäck transportiert wird.

– Wandersandalen

Meine Wandersandalen Ecco Utah dürfen auch mal nass werden, besitzen starkes Profil, so dass ich auch kleinere Bergpfade damit bewältigen kann. Ich trage mittlerweile schon die 2. Generation, sie sind unwahrscheinlich bequem. Ansonsten nehme ich natürlich meine Bärschuhe mit, die mir viel Platz für meine Zehen lassen. Von denen war sogar mein Orthopäde ganz begeistert.

BÄR Manufaktur für bequeme Schuhe

– Kopfhörer

Ich habe genug von den billigen Kopfhörern, die bei Smartphones manchmal mitgeliefert oder die im Flugzeug angeboten werden.
Ideal für Sport und Klang sind wohl die Jabra Elite Sport Truly Wireless. Es handelt sich dabei um kabellose In-Ear Phones. Nicht ganz billig, aber mit toller Technik und Tragekomfort, so dass sie sich auch beim Laufen nicht aus dem Ohr lösen.
Wesentlich günstiger sind die Kopfhörer von Mpow, die ich mir bei Amazon bestellt habe. Sie warten mit unterschiedlichen Adaptern für das Ohr auf. Falls sie mal nicht benötigt werden, dann kann man sie wie eine Kette tragen, da die Enden magnetisch sind. Ich fand die Qualität gut und vor allem das Preis-Leistungsverhältnis ausgezeichnet.

– Fotoapparat

Neben meiner Videokamera benötige ich noch einen Fotoapparat, der outdoorerprobt ist, also stoßfest und auch für Unterwasseraufnahmen geeignet. Im Wasser soll er auch als HD Videokamera dienen. Die Olympus TG Serie bietet all das und dazu automatische Motiveinstellungen und Fotos in gestochen scharfer Bildqualität. Ich habe meine TG-1 bereits mehrere Jahre im Einsatz und bin bisher nie enttäuscht worden. Als nächstes habe ich mich für den Kauf der aktuellen TG-5 als Ersatz entschieden. Sie wird demnächst von mir als Reisegepäck getestet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.